Ihr Logo hier
unsere Mitglieder:

VRF

AFZ-Signet

ZOFA Logo neu

Olten

keine Websites:

Walder Amateur Filmer

ThalwilLogo

FCVR

Sie sind Besucher
029173
(seit 9.4.2013)

2017

Euro-Filmfestival 2017

Euro-Filmfestival 2017
vom 5. bis 7.Oktober

in Harsefeld / Norddeutschland
im Kino – Hotel Meyer
in D 21698 Harsefeld
Marktstraße 19
Tel: +49/( 0 ) 4164-81460
anfrage@kino-hotel.de
www.kino-hotel.de

Für den Galaabend am Sonnabend, den 7.Oktober, und für ein attraktives Besucherprogramm liegt ein
vorläufiges Programm vor:

Bitte hier PDF downloaden und drucken

Besucherinformationen

Anfahrt vom Flughafen oder Hauptbahnhof

Trailer

=======================================================

Bericht vom SIFA Filmfestival vom 29. April 2017 in Hinwil.

Das SIFA Filmfestival 2017 vom 29. April in Hinwil war für die Amateurfilmerei der Schweiz ein toller Erfolg. Ich durfte schon am 18. Februar als Juror die 25 eingereichten Filme unter der Juryleitung von Res Gehm beurteilen und die vielen Filmthemen geniessen. Die Filmthemen unterteilten sich in 20 Dokumentar- oder Reisefilmen, 2 Spielfilmen, 2 Trickfilmen und 1 Fantasiefilm. Das ganze SIFA Filmfestival stand unter dem Patronat des SIFA Präsidenten Reto Stocker und Helfern aus den SIFA Clubs ZOFA Hinwil, Thalwil und Wald. Einen wichtigen Beitrag waren sicher der Austragungsort und der Gasthof Hirschen mit seiner ausgezeichneten Technischen Infrastruktur, wo bereits im Jahre 2016 der Videoclub ZOFA das SIFA Filmfestival mit Erfolg durchführte. Am Samstagmorgen waren beim ersten Filmblock schon über 60 Besucher im Vorführsaal anwesend, wo das SIFA Filmfestival 2017 mit dem ersten Felsblock um 8.30 Uhr durch Reto Stocker eröffnet wurde. Pierre Bürki startete den Filmreigen mit seinem Werk Musikalische Kontraste, gefolgt von den Werken von Jolanda Schaffner, François Elmiger, Hans–Ulrich Stettler, der Autorin Elsbeth Bratteler und Dieter Hitz aus Wetzikon.

Nach der ersten Pause, wo man sich im Restaurant mit Kaffee und frischem Gebäck stärken konnte, steigerte sich der Besucherandrang gegen 100 Personen im zweiten Block, den Heinz Füris Film Meeh Dräck eröffnete. Es folgen die weiteren Wettbewerbsbeiträge von den Autoren Hansruedi Huwiler, Herbert Oberlin, Willi Waser, Manfred Klein und Franz Plessl aus Hinwil. Nach diesen Filmen war Mittagspause, wo ein feines Mittagessen auf die Besucher erfreute. Pünktlich um 13.45 Uhr startete das Nachmittagsprogramm mit dem dritten Filmblock und es wurde es im Vorführraum langsam knapp, der gegen 130 bis 140 Besucher aufnehmen musste, denn es blieb kaum ein Stuhl frei.

Dieser Block eröffnete Markus Beerlis Film Die letzte Fahrt eines Lockführers auf der Gotthardstrecke vor seiner Pensionierung. Weitere sehenswerte Wettbewerbsbeiträge von Martin Irniger und Eckhard Meyer, Willi Grau, der Autorin Esther Tscherrig und dem SIFA Präsidenten Reto Stocker vervollständigten diesen dritten Filmblock. Nach einer weiteren Pause ging es um 16.00 Uhr mit dem vierten Block in den Endspurt des Filmfestivals, den Karl Heinz Bachs Film Magnifico Valdes eröffnete. Mit den Autoren Hans Rohrer, Hansruedi Holzer, der Autorin Heidi Wolfensberger, Edwin Meier, dem ZOFA TEAM und dem beeindruckenden Film Der goldene Berg von Urs Schadegg endete um 17.45 Uhr die Filmvorführung. Von den 25 Autoren hatten sich deren 21 für das Bankett angemeldet und waren gespannt auf das Jury Urteil, das im Rahmen des Abends gelüftet wurde.

Nun musste der Vorführsaal von dem Servicepersonal in den Bankettsaal umgerüstet werden, an dem sich 84 Teilnehmer angemeldet hatten. In der Zwischenzeit offerierte die SIFA einen Apèro, bis alle für das Bankett den passenden Platz gefunden haben. Das fleissige Personal servierte innert kürzester Zeit die Vorspeise und das warme feine Bankett Menü, dass allen sehr mundete. Dass wir Filmer eine Art Künstler sind, das wussten wir. Eine ganz andere Art Kunst bot die Sängerin Alexandra Senn mit ihrem Partner Marco Walser auf der Bühne, die mit ihren gesungenen Englischen Songs die Anwesenden begeisterten. Bevor die Nerven ganz verrückt spielen, wurde das Dessert serviert, denn mit einer guten Laune im Magen hebt sich die Stimmung. Eine weitere Musikalische Darbietung von der Panflöten Solistin Esther Kägi mit ihrer Partnerin entführten alle in eine andere Welt der angenehmen leichten Musik. Nun wurde es stiller im Saal, denn die Rangverkündigung stand bevor, die Reto Stocker und Hans Ruedi Wiget von Wald bekannt gaben. Die Jury vergab 2 Diplome, 8 Bronce, 12 Silber und drei Mal Gold. Sie vergab neben den Wanderpreisen auch zwei Sonderpreise. Wer im Saal den Applaus aufmerksam interpretierte, merkte man bald, welche Filme besser und welche mit weniger Applaus belohnt wurden. So war es vielen klar, dass der letzte gezeigte Film

Der goldene Berg zu den Favoriten gehörte. Je mit Gold wurden die Filme Die letzte Fahrt von Markus Beerli, Ruf der eisigen Nordwinde von Willi Grau und Der goldene Berg von Urs Schadegg ausgezeichnet. Zum Gesamtsieger mit einem minimalen Vorsprung wurde der Wettbewerbsbeitrag von Urs Schadegg, Der goldene Berg erkoren. Ihm wurde auch der Wanderpreis die grosse Zinnkannemit Gravur für ein Jahr übergeben. Die beiden anderen Goldfilmautoren müssen sich die kleine Zinnkanne für ein Jahr teilen, weil sie mit der gleichen Punktzahl den zweiten Rang belegten. Reto Stockers Film Auf der Götterinsel Bali wurde mit dem besten Silber den 4. Rang zugesprochen. Ebenfalls mit Silber wurde der Gemeinschaftsfilm Die rote Verführung vom ZOFA TEAM bewertet und erhielt zusätzlich noch den Sonderpreis für den besten Gemeinschaftsfilm.

Von den 25 eingereichten Wettbewerbsbeiträgen erhielten 19 Filme die Weitergabe an das Euro Filmfestival vom 5. Bis 7 Oktober 2017 im Deutschen Harsefeld, in der Nähe Hamburgs.

Jolanda Schaffner, ist mit ihrem schwierigen Filmthema Eine abenteuerliche Reise in Nigeria mit einem Diplom bewertet worden. Ihr wurde der Sonderpreis für eine unsichtbare Kamera zugesprochen, weil es für Sie schwierig war, in diesem unsicheren Land Aufnahmen zu machen. Dieses pannenfreie SIFA Filmfestival 2017 wird noch sicher lange in bester Erinnerung bleiben. 

 Zweidlen, den 30. April 2017               Der schreibende Bruno Oppliger
__________________________________________________________________

Siegerfilme des SIFA-Festivals 2017

Bei der Projektion kann der gewählte Film auf volle Bildschirmgrösse geschaltet werden indem man die Schaltfläche "Vollbild Modus" rechts unten anklickt. Die Originale der Filme können bei den Autoren bezogen werden: Filmbestellung

Rangliste des Festivals hier

1. Titel: "Der goldene Berg"
Urs Schadegg
Autor: Urs Schadegg
Dauer: 19 min.
Format: 16:9
Projektion des Films "Der goldene Berg"

2. Titel: "Die rote Verführung"
ZOFA Filmteam
Autoren: ZOFA Filmteam
Dauer: 9 min.
Format: 16:9
Projektion des Films "Die rote Verführung"

3. Titel: "Die letzte Fahrt"
Markus
Autor: Markus Beerli
Dauer: 20 min.
Format: 16:9
Projektion des Films "Die letzte Fahrt"

4. Titel: "Ruf der eisigen Herbstwinde"
Willi Grau
Autor: Willi Grau
Dauer: 20 min.
Format: 16:9
Projektion des Films "Ruf der eisigen Herbstwinde"

5. Titel: "Auf der Götterinsel Bali"
Reto Stocker
Autor: Reto Stocker
Dauer: 20 min.
Format: 16:9
Projektion des Films "Auf der Götterinsel Bali"

=======================================================

SIFA-Festival 2017 Bildergalerie

  • DSC09735
  • DSC09736
  • DSC09737
  • DSC09741
  • DSC09738
  • DSC09745
  • DSC09747
  • DSC09745
  • DSC09750
  • DSC09751
  • DSC09752
  • DSC09753
  • DSC09755
  • DSC09763
  • DSC09768
  • DSC09769
  • DSC09771
  • DSC09772
  • DSC09773
  • DSC09774
  • DSC09775
  • DSC09776
  • DSC09777
  • DSC09778
  • DSC09779
  • DSC09780
  • DSC09781
  • DSC09782
  • DSC09784
  • DSC09785
  • DSC09787
  • DSC09788
  • DSC09790
  • DSC09793
  • DSC09796
  • DSC09799
  • DSC09800
  • DSC09801
Bilder von Hans Rohrer  8135 Langnau a/A

Rangliste des Festivals hier
__________________________________________________________________

Programm SIFA-Festival 2017

SIFA-Festival 2017
29. April 2017, Gasthof Hirschen Hinwil

Block 1 Start 08:30 Uhr

  • Musikalische Kontraste Pierre Bürki Meilen
  • Eine abenteuerliche Reise… Jolanda Schaffner Basel
  • Gotthardtunnel François Elmiger Glattbrugg
  • Der Kanal Hans-U. Stettler Däniken
  • Die Jagd Elsbeth Bratteler Däniken
  • Stuls vor 100 Jahren Dieter Hitz Wetzikon

Block 2 Start 10:15 Uhr
  • Meeh Dräck! Heinz Füri Richterswil
  • Hofbäckerei zum Stoffel Hansruedi Huwiler Bauma
  • Irgendwo im Nirgendwo Herbert Oberlin Dällikon
  • Ein kleines Paradies Willi Waser Dörflingen
  • Die andere Seite Manfred Klein Geroldswil
  • Das Gestern und das Heute Franz Plessl Hinwil

Mittagspause

Block 3 Start 13:45 Uhr
  • Die letzte Fahrt Markus Beerli Jona
  • namibia feeling Martin Irniger / Eckhard Meyer
  • Wettingen
  • Besuch von Angelika François Elmiger Glattbrugg
  • Ruf der eisigen Herbstwinde Willi Grau Uitikon
  • Das Wa-an-dern Esther Tscherrig Hittnau
  • Auf der Götterinsel Bali Reto Stocker Richterswil

Block 4 Start 16:00 Uhr
  • „Magnifico Valdés“ Karl H. Bach Abtwil
  • Mit sicherer Hand Hans Rohrer Langnau am Albis
  • Arbeitselefanten Hansueli Holzer Ramsen
  • Wenn das Licht ausgeht H. Wolfensberger Nürensdorf
  • Jäger der Nacht Edwin Meier Bremgarten
  • Die rote Verführung ZOFA-TEAM Hittnau
  • Der goldene Berg Urs Schadegg Zürich

Die Festival-Jury

  • Res Gnehm Juryleiter, Walder Film- und Videoamateure
  • Marianne Hübner, Amateur Film- und Videoclub Zurzach
  • Bruno Oppliger, Thalwiler Film- und Videoamateure
  • Hansrudolf Wiget, Walder Film- und Videoamateure
  • Hans Finnern, Amateurfilm- und Videoclub Zürich
Veranstalter:
  • Videofilmclub Riehen, 4125 Riehen Gstaldenweg 44, 4125 Riehen, Martin Stumpf, Präsident
  • Video Filmclub Rheinfelden, 4313 Möhlin Dachsweg 5. Präs P. Kym r.p.kym.wenger@bluewin.ch
  • Thalwiler Film- und Videoclub, 8192 Zweidlen-Glattfelden Neu Letten 3a, Präs B. Oppliger b.oppliger@vtxmail.ch
  • Walder Amateurfilmer, 8636 Wald, Im Ferch 37, Präs HR. Wiget info@wigetfoto.ch
  • Movie Olten, 4617 Gunzgen Matkstrasse 3, Präs R. Gizzi gaeumovie@ggs.ch
  • Zürcher Oberländer Film- u. Videoamateure, 8335 Hittnau Zimbergstrasse 60, Präs H. Tscherrig htscherrig@outlook.com
  • Amateurfilm- und Videoclub Zürich, 8105 Regensdorf, Adlikerstrasse 79, Geschäftsstelle durrer_walter@hispeed.ch

_______________________________________________________________________

Zurück zur Festival 2017Zurück